Hinweis zu Cookies

Das akzeptiere ich. Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre bevorzugte Sprache zu speichern und um das Kontaktformular vor SPAM zu schützen.

logo

Feuerwerk, ein traumatisches Erlebnis für Hunde und Katzen

Zylkene für Hund und Katze wirkt auf natürliche Weise beruhigend. Es hilft Ihrem Tier kritische Situationen, die bei ihm Stress oder Angstzustände auslösen, besser zu bewältigen. Zylkene eignet sich auch hervorragend zur positiven Beeinflussung stressbezogener Verhaltensstörungen bei Hunden und Katzen.

Wann sollte Zylkene gefüttert werden ?

Indikationen:

Bei vorhersehbarem Stress, z.B.:

  • Gewitter 
  • Lärmbelästigung
  • Silvester, Feuerwerk
  • Trennungssituationen (z.B. Aufenthalt in einer Tierpension)
  • Reisen, Umzug
  • Familienzuwachs
  • Haltung mehrerer Haustiere, Eingliederung neuer Tiere
  • Zwingerhaltung

Bei Verhaltensproblemen durch längerfristigen Stress, wie:

  • Unsauberkeit (Harnmarkieren)
  • Depression, Kontaktscheue
  • verminderter Spiel- und Erkundungstrieb
  • Aggression
  • Verdauungsstörungen wie Erbrechen, Reizdarmsyndrom (Durchfall, Blähungen)

Anwendung

Zylkene Kapseln sind in Blisterstreifen mit jeweils 10 Kapseln pro Blister verpackt. Die Kapseln können Sie entweder direkt geben oder sie ganz einfach öffnen und das wasserlösliche Pulver unter das Futter mischen.

Bei vorhersehbaren Stress- und Angstsituationen empfiehlt es sich, mit der Anwendung von Zylkene mindestens 1 bis 2 Tage vor dem erwarteten Stressereignis zu beginnen. Bei langfristigen Stressproblemen sollte Zylkene zunächst für eine Zeit von 1 bis 2 Monaten gegeben werden, wenn nötig aber auch länger.

Wie wirkt Zylkene?

Intervet Zylkene ist ein Ergänzungsfuttermittel, das für Hunde und Katzen entwickelt wurde, um schwierige oder stressige Situationen schneller und einfacher zu bewältigen.

Natürlicher Wirkstoff aus Milcheiweiß

Zylkene enthält Kasein (Trypsin-hydrolysiertes Rinder Kasein) als einen natürlichen Wirkstoff, der durch ein aufwändiges Trennverfahren aus Magermilch gewonnen wird. Dabei wird das Milcheiweiß Casein mithilfe des Enzyms Trypsin zu dem sogenannten Alpha-Casozepin aufgespalten (auch bezeichnet als: Caseinhydrolysat, „trypsin-hydrolysiertes bovines Casein“ oder „Alpha S1 trypsinisiertes Casein“).

Alpha-Casozepin entsteht natürlicherweise im Darm von Neugeborenen, wenn sie Muttermilch verdauen. Ihm wird die beruhigende Wirkung des Stillens bzw. Säugens zugeschrieben. Mit dem Heranwachsen stellt sich die Milchverdauung um (von Trypsin- auf Pepsin-Verdauung), sodass kein Alpha-Casozepin mehr entsteht, wenn ausgewachsene Hunde und Katzen Milch oder Casein aufnehmen. Die Empfänglichkeit für die beruhigende Wirkung von Alpha-Casozepin selbst bleibt jedoch erhalten.

Beruhigung ohne Nebenwirkungen

Alpha-Casozepin wirkt entspannend und steigert das Wohlbefinden, indem es die Wirkung des beruhigenden Neurotransmitters GABA (Gamma-Aminobuttersäure) im Gehirn verstärkt. Damit wirkt es auf ähnliche Weise beruhigend, angstlösend und krampflösend wie Tranquilizer (Benzodiazepine), deren bekanntester Vertreter das Diazepam (Handelsname z.B. Valium) ist. Alpha-Casozepin hat jedoch nicht deren Nebenwirkungen (wie Schläfrigkeit oder Aggressionen) und ist nicht suchtauslösend.